IT SOLUTIONS FOR YOUR BUSINESS
by BROCKHAUS AG

Die Richtlinien

Unsere Regeln zum Veröffentlichen von Blog-Beiträgen

 

Grundsätzliches

1. Untersagt ist uns das Verfassen und Einstellen von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Verboten ist es uns auch, Inhalte zu verbreiten, die gegen sonstiges geltendes Recht verstoßen.

  • Hierzu zählen insbesondere:
    • das Anbieten urheberrechtswidrigen Materials (z.B. Raubkopien oder Programme, mit denen Raubkopien hergestellt werden können)
    • Aufrufe zu Gewalt oder Rechtsbruch
    • Beleidigungen, üble Nachrede und Verleumdungen.

2. Inhalte von Beiträgen dürfen wir nur verwerten oder an Dritte außerhalb des blogHAUSes weitergegeben, wenn die Autorin bzw. der Autor dem zugestimmt hat, da das Urheberrecht bei der Autorin bzw. dem Autor liegt. Das regelkonforme Zitieren von Beiträgen anderer Personen ist uns dagegen (ausdrücklich) erlaubt. Die Angabe persönlicher Daten Dritter (z.B. Namen und Anschriften) ist uns nicht gestattet, wenn diese Personen nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

Nettikette

3. Grundsätzlich sollten wir erst nachdenken, bevor wir etwas schreiben und die möglichen Folgen bedenken. Wir wollen so handeln, dass wir es mit gutem Gewissen vertreten können.

4. Wir schreiben nichts, was wir nicht auch unserer Mutter, unseren Kunden oder unserem Chef sagen dürfen und würden, denn wir verraten keine Betriebsgeheimnisse und halten uns an die Vereinbarungen unseres Arbeitsvertrags.

5. Wir beleidigen niemanden und argumentieren sachlich. Wir schreiben nicht grundlos negativ über andere und/oder ihre Dienstleistungen, Fähigkeiten sowie Produkte.

6. Wenn wir uns unsicher sind, wie wir Beiträge oder Kommentare formulieren sollen, fragen wir Kollegen und lassen vor Veröffentlichung im Regelfall gegenlesen.

Negatives Feedback

7. Beim Kommentieren sollten wir immer Ruhe bewahren und nicht im Affekt antworten.

8. Lasst uns vorher einmal kurz nachdenken und mit einem Kollegen oder dem/der Blog-Moderator/in (Name, Telefon) diskutieren, ob sich eine Reaktion lohnt und ob sie sinnvoll ist.

9. Wenn jemand Unfrieden stiftet, reagieren wir nicht. Entsprechende Kommentare werden wir aber auch nicht löschen, außer sie verstoßen gegen unsere Blog-Richtlinien.

10. Bei inhaltlicher und höflicher Kritik nehmen wir das Feedback ernst – auch wenn die Kritik zu einem Thema kommt, das nicht im eigentlichen Blogeintrag behandelt wurde.


Leitregeln zum prägnanten Schreiben

    • Aktiv formulieren und so persönlich und direkt ansprechen.
    • Kurze Worte verwenden und kurze Sätze bilden und so Verständlichkeit verbessern.
    • Modale Hilfsverben auslassen und so Zweifel vermeiden.
    • Im Verbalstil schreiben und Verben an den Satzanfang setzen und so direkt ansprechen.
    • Bildlich schreiben und so Verständlichkeit stärken.
    • Positiv formulieren und so angenehm auffallen.
    • Schlag-, Trend- und Unwörter vermeiden und so Einzigartigkeit beweisen.
    • Floskeln vermeiden und so Einzigartigkeit beweisen.
    • Ganzheitlich texten und so ein breites Publikum ansprechen.
    • Identität wahren und so Authentizität beweisen.
    • Zielgerichtet formulieren und so Streuverluste minimieren.
    • Abwechslungsreiche Sprache nutzen und so Lesefreude sichern.
    • Mut zur Andersartigkeit und so Aufmerksamkeit generieren.
    • Anglizismen vermeiden und so Lesefluss verbessern und Flagge zeigen.
    • Suchwörter nutzen und so die Auffindbarkeit steigern.
    • Durchgängig gleiche Schreibweise beachten und so Einheitlichkeit wahren.
    • Konsistente Terminologie wahren und so Prägnanz gewährleisten.
    • Die Zahlen null bis zwölf werden im Fließtext ausgeschrieben.

Inhaltliche Richtlinien für die Suchmaschinenoptimierung

  • Nur ein Keyword pro Seite verarbeiten.
  • Nur einen Gedanken pro Satz verarbeiten.
  • Sätze sollten eine Länge von maximal 14 Wörtern aufweisen, absolute Obergrenze sind 20 Wörter.
  • Der erste Absatz sollte die klassischen „W-Frage(n)“ beantworten: „Wer hat was wann, wo, wie und warum getan?“ Dieser Leitsatz stammt aus dem Journalismus, ist abgewandelt aber auch für Web-Texte relevant, da aus diesem Abschnitt die „meta description“ gewonnen werden kann.
  • Nur ein Thema pro Absatz verarbeiten.
  • Absätze sollten eine Länge von 7 bis 12 Zeilen haben.
  • Fließtexte sollten eine Länge von minimal 300 Wörtern haben.
  • Wichtige Begriffe sollten mit Fettdruck markiert werden.
  • Die für den Nutzer visuelle Überschrift darf verführerisch, emotional und werblich formuliert sein sowie groß und fett formatiert.
  • Die für die Suchmaschine optimierte Unterüberschrift (technisch als <h1> ausgewiesen) darf visuell klein und unauffällig formatiert sein und wird mit den Keywords versehen.
  • Die optimale Keyword-Dichte (ein simpler und umstrittener Richtwert) im Fließtext beträgt 3% bis 4%.
  • Keywords sollten idealer Weise in Grundform eingesetzt werden (Infinitiv, Nominativ, Akkusativ).
  • Es sollten Singular- und Pluralformen sowie relevante Wortgruppen des Keywords verwendet werden.
  • Synonyme und eingrenzende Sub-Keywords sollten das Keyword ergänzen.
  • Rechtschreibung und Grammatik sind entscheidend für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung.
  • Bindestriche zur Wort-Trennung zusammengesetzter Begriffe verwenden. Suchmaschinen erkennen so die einzelnen Worte besser und sie verbessern die Lesbarkeit.
  • Textgliederung ist wichtig. Durch Zwischenüberschriften (technisch als <h2> oder <h3> ausgewiesen), Absätze, Stabstrichlisten (technisch als <ul> und <li> ausgewiesen) und thematisch passende interne und externe Links wird ein Text aus den Augen einer Suchmaschine aufgewertet. Besonders die Aufzählungen werden hoch gewertet.
  • Die Einzigartigkeit und Aktualität eines Textes machen ihn für Suchmaschinen besonders wertvoll. Auf sich wiederholende oder alte Textpassagen sollte daher verzichtet werden.

Technische Richtlinien für die Suchmaschinenoptimierung

Auf die richtige Länge achten:

  • Seitentitel <title>: 15-70 Zeichen und 257-512 Pixel breit
  • Seitenbeschreibung <meta=“description“ content=“Lorem Ipsum“>: 30-160 Zeichen und mit werblichem Charakter formulierem (Call to Action (CTA) => “Hier erfahren Sie alles über…”)
  • AdWords-Anzeigen haben 35 Zeichen

Keywords in der URL:

  • Das Keyword für das die Seite optimiert wurde, sollte in der URL der Seite verwendet werden.

Interne Verlinkungen:

  • Die Häufigkeit der Links zu einer Seite Crawlern die Priorität.
  • Flache Link-Hierarchien verwenden.